Aktuelles Projekt

Stadt-Rund-Klang-Johannisberg

Das Covid-Virus bringt einiges durcheinander.
Wir haben uns entschlossen, aufgrund der Pandemie, für 2021 eine ortsbezogene Wanderung in Bielefeld zum Thema Heimat anzubieten.
Wir knüpfen damit an unsere Sight-Hearing-Tour und unseren Stadt-Rund-Klang aus den Jahren 2000-2005 an.
Neu aufbereitet, als eine geführten Wanderung, spielen die Leptophonics zusammen mit Michael Grunert neue Szenen zum Thema Heimat.
Bei der Suche nach neuen Orten der künstlerischen Inspiration in der „Stillen Corona-Phase“ sind das Bielefelder Saxophonduo Leptophonics und der Schauspieler Michael Grunert in der unmittelbaren Heimat fündig geworden.
Während eines Spaziergangs über den Johannisberg erkundeten die 3 Künstler vielfältige geschichtsträchtige Orte auf engstem Raum, die von der Bedeutung dieser kleinen innenstadtnahen Oase für die Zeit von Mitte des 19. Jahrhunderts bis heute zeugen. Jede einzelne Begegnung mit dem jeweiligen Ort im heute und den Geschichten über die Geschichte auf den Hinweistafeln weckte Bilder für Szenen, Texte und Musik.
Schnell war die Idee eines musikalischen Rundgangs mit Publikum geboren, in dem an die Stelle eines Stadtführers Musiker und Schauspieler treten. Künstlerische Darbietungen verschmelzen mit Ort und Geschichte und werden zu Erzählern spannender Bielefelder Stadtgeschichte, die den meisten im Alltagsgeschehen bisher verborgen waren. Ein Spaziergang für Freunde atmosphärischer Musik und Schauspiel und neugierige Spürnasen.
Termine sind:
Samstag
12.06.2021  19:30 – 22:00
Mittwoch 16.06.2021  19:30 – 22:00
Weitere Termine sind für Ende August/Anfang September geplant.
Treffpunkt ist der Parkplatz hinter der Musikschule POW
Karten gibt es ab sofort bei uns!

Heimat [seit 2017]

Das Heimat-Projekt geht natürlich weiter!
Im September führen wir unser Programm in Bad Wünnenberg auf.

Seit 2017, nun schon im viertem Jahr, arbeiten wir zusammen mit Michael Grunert vom Theaterlabor, an einem Programm das sich im weitesten Sinne mit dem Thema und dem Begriff “HEIMAT” auseinandersetzt. In musikalischen, sprachlichen und schauspielerischen Szenen nähern wir uns diesem Thema. Es geht um das “zu Hause” um “Identität” um “Zugehörigkeit” um “Verlust”.
In dieser Performance geht es um die Fragen, die diese gesellschaftliche Herausforderung aufwirft: „Wo gehöre ich hin? Wo bin ich zuhause? Wo ist meine Heimat? Oder passt dieser Begriff heute für viele nicht mehr?“
Die beiden Bielefelder Saxophonisten und der Schauspieler haben Szenen entwickelt, in denen Musik und Schauspiel gleichberechtigte Ausdrucksmittel sind.

Musikalisch bewegen sich die Musiker in einem spannungsreichen Klangraum, in dem Verwirrung und Spannung zwischen romantischen Gefühlen, Angst und Verzweiflung, Wut, Sehnsucht oder auch Euphorie und Erleichterung Ausdruck finden.
Die szenischen Beiträge des Schauspielers sind inspiriert von bildender Kunst, Literatur, Tanz und auch autobiographischem Textmaterial.

Foto: Jörg Dieckmann

Seit einem Jahr arbeiten wir gezielt mit Schulen (Gymnasien/Gesamtschulen/Realschulen) oder Ausbildungsstätten, wie etwa dem Bielefelder BAJ zusammen.
Schüler*Innengruppen erarbeiten mit den Künstlern und Fachlehrern gemeinsame Szenen aus dem unmittelbaren Erfahrungsbereich der Beteiligten. So entstehen kurze Theaterszenen, musikalische Beiträge, Lyrikbeiträge, Tänze etc.
Diese werden dann in die Performance der drei Künstler eingebaut.

Termine sind jederzeit möglich. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.